header image
Willkommen

+++ Festgottesdienste zu Ostern 2019 +++ Terminkalender mit allen Veranstaltungen der Gemeinde  +++ Übersicht Spendenkonten

Liebe Gemeinde!

Wenn Anfang März der Fasching vorüber ist – dieses Mal recht spät im Jahr – und die Fastenzeit beginnt, wird in eine „besinnliche“ Zeit eingeladen, was sich so in den Herzen und Köpfen Vieler sicherlich festgesetzt haben wird. Besinnlich, darüber nachdenkend, ob der eine oder andere Punkt im Alltag überdacht und verändert werden sollte, zumindest eben für die Fastenzeit.
Als Christen wissen wir aber – bei allen betrüblichen oder „dunkleren“ Gedanken – dass diese Zeit ein Ende hat und Ostern mit der Auferstehung und einem unermesslichen himmlischen Licht am Ende steht und wartet. In diesem Jahr kommt das Licht des Osterfeuers in einer für unseren Pastoralen Raum bedeutsamen Feier auf einem außergewöhnlichen Wege in die Pfarrkirche Heilig Kreuz Frankfurt (Oder): In der gemeinsamen Oster-Vigil mit unseren evangelischen Geschwistern, wird die Osterkerze zunächst die Frankfurter Marienkirche erleuchten, in der Christen bereits vor der Trennung vereint die Osternacht gefeiert haben.
Mit dem in ökumenischer Verbundenheit geweihten Wasser werden in derselben Feier evangelische und katholische Erwachsene getauft. Die katholischen Neugetauften empfangen dann am Ostersonntag in Heilig Kreuz – mit dem Licht der am Osterfeuer vor der Marienkirche entzündeten Osterkerze in unserer Pfarrkirche – die Sakramente der Firmung und der Erstkommunion.
Zum Ende des Osterlobes (Exsultet) wird der Kantor neben der Osterkerze – stellvertretend für die EINE Kirche – Gott unserem Vater singen: „So bitten wir Dich, o Herr: Geweiht zum Ruhm deines Namens, leuchte die Kerze fort, um in dieser Nacht das Dunkel zu vertreiben. … Sie leuchte, bis der Morgenstern erscheint, jener wahre Morgenstern, der in Ewigkeit nicht untergeht: Dein Sohn, unser Herr Jesus Christus der von den Toten erstand, der den Menschen erstrahlt im österlichen Licht, der mit dir lebt und herrscht in Ewigkeit.“

In diesem Jahr zeigen wir als Christen in Frankfurt, dass wir gemeinsam erleben können, wie der Morgenstern Jesus Christus mit dem wunderbaren Symbol der Osterkerze die Dunkelheit der Nacht erleuchtet. Von dort aus wird das Licht in unsere verschiedenen christlichen Häuser der EINEN Kirche Jesu Christi hineingetragen: Ein wunderbares Zeichen unserer Ökumene und – wie ich meine – ein Fortschritt gegenüber allem, was wir bisher schon auf den Weg gebracht haben. Mit dem gemeinsamen Licht dieser Osternacht feiern wir die Eucharistie am Ostermorgen – noch getrennt in einzelnen Fragen – jedoch mit den Geschwistern vereint in dem einen Licht Jesu Christi.

P. Theo M.Id.